Das Herz in mir - Morgan Finlay begeistert bei seinem Besuch der Lebenshilfe Bruchsal-Bretten

Der Speisesaal der Lebenshilfe-Hauptwerkstatt in Bruchsal war voll besetzt als der schlanke, dunkelgekleidete Mann mit einem schwungvollen „Hallo – ich bin Morgan“ auf die Bühne trat. Der kanadische Sänger-Songwriter Morgan Finlay befindet sich derzeit auf einer Tour durch sechs Lebenshilfe-Werkstätten und machte auch Station in Bruchsal. Er startete sein Konzert mit dem Song „Everything about me“. Und dabei erhielt er musikalische Unterstützung: Mehmet, ein Werkstatt-Mitarbeiter, positionierte sich mit einer selbstgebastelten Gitarre kurzerhand neben der Bühne und spielte begeistert mit, was im Saal für Erheiterung sorgte. Erst recht, als Finlay ihn ins Programm einbezog und er ein eigenes Solo erhielt, was dieser mit einer abgebrühten Coolness ablieferte und mit einem einen Sonderapplaus belohnt wurde. Zwischen den Songs plauderte der sympathische Kanadier, mit Wohnsitz in Hamburg, gutgelaunt immer wieder aus seinem Leben; so mache er seit 40 Jahren Musik und ist seit 15 Jahren in Deutschland als Profimusiker unterwegs. Seine Musik im Singer-Songwriter-Stil, weist Einflüsse von Indie, Alternative, Rock, Grunge und Folk auf.

Die Botschaften seiner Songs sind einfach und aus dem Leben gegriffen. Und man nimmt sie ihm, dem weit Gereisten, auch ab: So kann er auf unzählige Reisen - allein acht Europatourneen - sowie etliche Jahre Berufserfahrung in der Behindertenhilfe in Vancouver und Toronto zurückblicken. Seine Songs handeln zum Beispiel von der Wertschätzung für „die Dinge, die wir haben - für Freunde, Familien und Frieden“. („My Good & noble old friend“). Aber auch Themen wie Mut oder Liebe verarbeitet er in seinen Liedern, wie zum Beispiel in „Celtic Tiger“, das er ohne seine Gitarre feierlich präsentierte und bei dem es ganz still im Saal wurde. Immer wieder bezog er sein Publikum ein. Dabei war es nicht wirklich hinderlich, dass die Texte in englischer Sprache verfasst sind. Die lockere, unkomplizierte Art von Morgan Finlay überspringt die Sprachbarriere und kommt bei den Zuhörern – mit und ohne Handicap – gut an. Viele Besucher kamen nach vorne zur Bühne, tanzten begeistert mit oder wiegten die Arme im Takt der Musik. Der Song „Das Herz in mir“, den der sympathische Kanadier eigens für seine Lebenshilfe-Tour verfasst hatte, boten die Mitglieder des Bruchsaler Werkstattchors, unter Leitung von Andreas Anderwald, zusammen mit dem 45-Jährigen, dar.

Am Ende gab der Sänger gut gelaunt und über eine Stunde lang Autogramme und schenkte allen Besuchern seine CD mit dem Herz-Song. Auch die Lebenshilfe-Zweigwerkstätten in Bretten und Graben-Neudorf besuchte der Kanadier und begeisterte dort mit einer kleinen Kostprobe seines Könnens anhand eines Ständchens und erfreute dort ebenfalls die Mitarbeiter, für die es kein normaler Arbeitstag war.

 

Zurück


Ansprechpartnerin:

Öffentlichkeitsarbeit

Claudia Schuler

Tel: 07251 715-188

Fax: 07251 715-128

E-Mail schreiben